Informationen

Fußpflege:

Die Fußpflege ist eine kosmetische Behandlung der Füße zur Erhaltung und Verbesserung der Gesundheit und der Schönheit.

Sie umfasst zum Beispiel

  • ein neutrales Fußbad
  • die kosmetische Fußpflege
  • das Schneiden der Zehennägel
  • das Feilen der Zehennägel
  • das Entfernen der Hornhaut und eventuell vorhandener Hühneraugen
  • das Zurückschieben des Häutchens über dem Zehennagel
  • das Eincremen und Massieren der Füße

 

Mehr als 80% der Bundesbürger haben Fußprobleme, doch nur wenige wissen, dass eine professionelle Fußpflege effektiv und preiswert helfen kann.

Zu den häufigsten Problemen gehören eingewachsene oder brüchige Nägel, Druckstellen, Hühneraugen, übermäßige Hornhautbildung und rissige Haut (Schrunden). Ihre Behandlung ist die klassische Domäne der medizinischen Fußpflege. Ich arbeite dabei mit modernsten Methoden und Geräten, die eine sanfte, angenehme und hygienische Behandlung von Hornhaut und Nägeln erlauben. Beschwerden werden gelindert und die Füße sind anschließend bestens gepflegt. Doch auch wer keine schwerwiegenden Probleme hat, genießt die Fußpflege, denn ein beginnendes Fußbad und eine abschließende entspannende Fußmassage runden die Behandlung ab - Fußpflege wird zum Hochgenuss.

Ein gesunder Fuß ist wichtig für das gesamte Wohlbefinden. Mit medizinischer Fußpflege kann wirkungsvoll und meist schnell geholfen werden. Während einer ausführlichen Beratung schaue ich mir Ihre Fußprobleme an und erläutere die empfehlenswerten Behandlungs- und Pflegemaßnahmen.

 

Praxis in der Zähringer Str. 349:  
Die Behandlungen finden in meiner Praxis in der Zähringer Str. 349 in Freiburg - Zähringen bzw. alternativ bei Ihnen zu Hause statt.

Hier sehen Sie hier einige Eindrücke meines Behandlungszentrums.

Einen Lageplan der Praxis in Zähringen finden Sie hier.

 

 

Was Ihren Füßen sonst noch gut tut:

Regelmäßig barfuss laufen: Fühlt sich nicht nur schön an, sondern ist auch noch gesund, weil es die Durchblutung anregt: Wer barfuss über Gras oder Sand geht, stimuliert zusätzlich die Reflexzonen in den Fußsohlen und sorgt für Entspannung der Fußmuskulatur.

Gut zu Fuß: Regelmäßiges Gehen (z. B. Treppen steigen, walken oder spazieren gehen) kräftigt Bein- und Fußmuskulatur - und verbessert zusätzlich Ihre Kondition.

Füßeln Sie doch mal wieder: Wer mag, kann sich schon morgens unter der Dusche eine angenehme Fußmassage gönnen: Stellen Sie sich auf eine spezielle Fuß-Massagematte mit Gumminoppen - das stimuliert die Fußreflexzonen und fördert die Durchblutung.

Mal wieder mit dem Fuß fassen: Fußgymnastik zwischendurch ist ein Kinderspiel, man muss nur regelmäßig dran denken: Greifübungen, z. B. mit Stiften, Murmeln oder einem Gästehandtuch, erhalten die Beweglichkeit. Praktisch für zwischendurch - auch im Büro - ist ein Massageroller oder Igelball: Bewegen Sie Ihre Füße darauf einige Minuten hin und her; das kurbelt die Durchblutung an und ist Entspannung pur.